Shift 2021

Die Konferenz zur Digitalen Ethik
vom 4. März 2021 – «online edition»
#shift2021

Shift 2021 – online

Die Shift ist eine exklusive Plattform zur Digitalen Ethik. Was begeistert uns bei neuartigen Angeboten, die dank Big Data, Künstlicher Intelligenz & Co. möglich sind? Was akzeptieren Kundinnen und Kunden, was nicht? Und wo sind Grenzen nötig? Diese Fragen stehen im Zentrum der Shift. Es geht um aktuelle Kundenerwartungen, Akzeptanz und Vertrauen im digitalen Raum. Die Konferenz bietet:

  • Eine einzigartige Vernetzungsmöglichkeit für Fachpersonen und Interessierte rund um Digitale Ethik.
  • Eine exklusive Plattform für den Austausch zu aktuellen Themen, Projekten und Trends.
  • Wertvolle Lösungsansätze, die von den Teilnehmenden in die Praxis übernommen werden können.

«Ein Megatrend, der die nächsten Jahre bestimmen wird, ist die Bedeutung von Ethik und Vertrauen in technologische Innovationen.» Deloitte Report Tech Trends 2020

Die Shift findet bereits zum dritten Mal statt, am 4. März 2021 erstmals als «online edition». Der Vorteil für Sie:

  • ab 13 Uhr bequem von zu Hause aus (statt 1 Tag in Zürich)
  • grössere Auswahl an Breakout Sessions (9 statt 4)
  • zusätzliche Möglichkeiten beim Networking stay curious! 🚀
  • stärkerer Austausch innerhalb der DACH-Region
  • Konzentration auf praktische Insights

Organisiert wird die Shift vom Centre for Digital Responsibility (CDR), dem Think Tank für Digitale Ethik in der DACH-Region.

Speakers

Programm

Die Teilnehmenden erwartet ein reichhaltiges und kurzweiliges Programm. Aus der Praxis – für die Praxis.

Ablauf

  • 13.00 - 13.20

  • Warming Up / Vernetzung

  • 13.30 - 13.40

  • Begrüssung

    Patrizia Laeri, Wirtschaftsjournalistin und Unternehmerin

  • 13.40 - 13.50

  • Digitale Ethik: Was setzen Unternehmen bereits um?

    Cornelia Diethelm, Gründerin Centre for Digital Responsibility

  • 14.00 - 14.50

  • Breakout Sessions (4 Optionen zur Wahl)

    ▹ Wie entwickle ich eine Ethik-Richtlinie und was bringt sie?
    ▹ Kann ein Unternehmen faire Algorithmen bauen?
    ▹ Was bringen Labels und Deklarationen? (B-to-B)
    Networking Lounge

  • 15.00 - 15.50

  • Breakout Sessions (4 Optionen zur Wahl)

    ▹ Was ist beim Einsatz von KI in der öffentlichen Verwaltung zu beachten?
    ▹ Welche Tools eignen sich für die Entwicklung vertrauenswürdiger Produkte?
    ▹ Was bringen Labels und Deklarationen? (B-to-C)
    Networking Lounge

  • 16.00 - 16.50

  • Breakout Sessions (4 Optionen zur Wahl)

    ▹ Was sind erste Erfahrungen mit Ethik-Boards?
    ▹ Wie menschlich soll oder darf eine Maschine sein?
    ▹ Wie lässt sich die «Data Literacy» der Menschen verbessern?
    Networking Lounge

  • 17.00 - 17.50

  • Talk mit Mark Coeckelbergh, Technikphilosoph

    Patrizia Laeri im Gespräch mit Mark Coeckelbergh, Professor für Medien- und Technikphilosophie an der Universität Wien sowie Mitglied der High-Level Expert Group on Artificial Intelligence der Europäischen Kommission. (Gespräch auf Englisch)

  • anschliessend

  • Digitaler Apéro mit (speed)-Networking

Abonnieren Sie sich den Newsletter des Centre for Digital Responsibility:

Tickets

Ihr direkter Nutzen: Einzigartiger Austausch mit Praktikerinnen und Praktikern – spannende Einblicke in aktuelle und laufende Projekte – attraktive Networking-Möglichkeiten inkl. Liste der Teilnehmenden – Studie zur Digitalen Ethik in Schweizer Unternehmen (nach der Konferenz) – Zugang zu allen Präsentationen (nach der Konferenz). Kurz: Eine lohnenswerte Investition. 🚀

Wer über einen Gutschein-Code von einem Sponsor verfügt, kann diesen beim Check-out während des Bestellprozesses einlösen.

Early-Bird-Ticket

mit CHF 100 Frühbucherrabatt
CHF 99
  • statt CHF 199
  • Angebot gültig bis 31. Januar 2021
Aktuell

Comfort-Ticket

mit CHF 50 Frühbucherrabatt
CHF 149
  • statt CHF 199
  • Angebot gültig ab 1. Februar 2021

Standard-Ticket

 
CHF 199
  •  
  • Angebot gültig ab 25. Februar 2021

Partner

Folgende Partner unterstützen die Shift 2021:

Sponsoren

Die Mobiliar

Mit den Werten «Menschlich, Verantwortungsvoll, Entschlossen» stellt die Mobiliar als genossenschaftlich verankertes Unternehmen den Mensch und seine Bedürfnisse ins Zentrum - dies gilt auch in einer zunehmend digitalisierten Welt mit steigenden Kundenerwartungen. Das Vertrauen unserer Kunden ist uns ein besonderes Anliegen. Zum Beispiel hat die Mobiliar ethische Prinzipien für den Umgang mit Daten & Künstlicher Intelligenz festgelegt. Wir leben unsere Werte digital - persönlich. www.mobiliar.ch

Swisscom

Die Bildschirmzeit sorgt bei vielen Familien immer wieder für Diskussionen. Swisscom hat näher hingeschaut und hingehört. Und Spannendes entdeckt. Das möchte sie mit ihren Kundinnen und Kunden teilen in ihren kostenlosen Info-Cafés sowie mit weiteren Angeboten wie zum Beispiel kostenlose Medientraining bei Familien zu Hause. Ein weiteres wichtiges Thema für Swisscom ist der Anspruch, dass alle Menschen die Kommunikationsmittel ohne Hindernisse nutzen können. www.swisscom.ch

Avanade

Avanade wurde als Joint Venture von Microsoft und Accenture gegründet, um Unternehmen fit für das digitale Zeitalter zu machen. Dazu gehört auch das Thema Digitale Ethik. Avanade geht mit gutem Beispiel voran und hat intern eine globale, funktionsübergreifende Taskforce ins Leben gerufen. Dieses Gremium hat Leitlinien zu Digitaler Ethik erarbeitet, basierend auf vier Säulen: Fair und einbeziehend, menschliche Verantwortung, vertrauenswürdig sowie anpassungsfähig. www.avanade.ch

2-Postfinance

Postfinance

Als digitales Unternehmen ist es für PostFinance klar, dass ihre smarten digitalen Lösungen für alle zugänglich sind. Seit mehr als einem Jahrzehnt sind die Internetseiten von PostFinance deshalb barrierefrei und haben bereits zum fünften Mal das Zertifikat der Stiftung «Zugang für alle» erhalten. Dies ist ein Beispiel, wie PostFinance das Thema Digital Ethics als wesentlichen Teil der ganzheitlichen Corporate Responsibility Aktivitäten umsetzt. www.postfinance.ch

förderpartner

Stiftung Mercator Schweiz

Der digitale Wandel, den wir aktuell erleben, ist längst kein rein technischer oder wirtschaftlicher mehr, sondern ein gesellschaftlich-sozialer. Mit dem Programm Digitalisierung und Gesellschaft unterstützt die Stiftung Mercator Schweiz Menschen dabei, sich aktiv in den digitalen Transformationsprozess einzubringen und mitzuentscheiden, wie die Digitalisierung die Gesellschaft verändert. www.stiftung-mercator.ch

Netzwerkpartner

Swico

Swico ist der Wirtschaftsverband der ICT- und Online-Branche und vertritt die Interessen etablierter Unternehmen und Start-ups.

Hochschule für Wirtschaft

Die HWZ bietet praxisbezogene Aus- und Weiterbildungen an, zum Beispiel das CAS Digital Ethics und das MAS Digital Business.

SKO_svg

SKO

Die Schweizer Kader Organisation SKO vertritt die Interessen der Kader in der Schweiz.

Universität Zürich

Die Digital Society Initiative setzt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auseinander und gestaltet sie zukunftsorientiert mit.

Logo oebu

öbu

öbu ist der Verband für nachhaltiges Wirtschaften in der Schweiz. Mitglied sind rund 350 Unternehmen und Organisationen.

Logo SATW

satw

Die Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften (satw) ist ein Expertennetzwerk im Bereich Technikwissenschaften.

BVDW

BVDW

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft versteht sich als Impulsgeber, Wegweiser und Beschleuniger digitaler Geschäftsmodelle.

Staatslabor

Staatslabor

Die Denkfabrik unterstützt die Schweizer Behörden mit innovativen Verwaltungslösungen.

Medienpartner

Umsetzungspartner

Organisation

Logo CDR

Centre for Digital Responsibility

Das Centre for Digital Responsibility (CDR) ist der Think Tank für Digitale Ethik. Er gestaltet den digitalen Transformationsprozess an der Schnittstelle von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft aktiv mit. Dabei liegt der Fokus auf der Unterstützung von Unternehmen und Organisationen in der DACH-Region. Zu den Angeboten gehören beispielsweise ein Trendradar zu Digitaler Ethik, Weiterbildungen, Anlässe sowie Referate, Beratung und Projekte. www.digitalresponsibility.ch

Abonnieren Sie sich den Newsletter des Centre for Digital Responsibility:

Das Buch zur Konferenz

Narrative

Technologien erzählen Geschichten, ähnlich wie Texte, Romane und Filme. Dadurch konfigurieren sie unsere Lebenswelt im digitalen Zeitalter. Der Einfluss von Technologien auf unsere Lebenserfahrung nimmt ständig zu: Innovationen in der Robotik stellen die Natur der Arbeit in Frage, aufkommende Biotechnologien beeinflussen unser Selbstverständnis und Blockchain-basierte Smart Contracts verändern zwischenmenschliche Beziehungen tiefgreifend. Mark Coeckelbergh und Wessel Reijers erkunden die Bedeutung von Technologien und sie entwickeln einen neuen, narrativen Ansatz für die Ethik der Technologie.

Das Buch bietet einen konkreten Rahmen für Praktikerinnen und Praktiker, welche die Ethik in die alltägliche technische Praxis einbauen möchten.

Mark Coeckelbergh ist Professor für Medien- und Technikphilosophie an der Universität Wien. Er wird an der Shift 2021 über seine Erfahrungen und Erkenntnisse berichten, u.a. als Mitglied der EU-Expertenkommission Künstliche Intelligenz (AI HLEG), welche die Leitlinien für eine vertrauenswürdige KI erarbeitet hat. Das Gespräch wird von Patrizia Laeri, Wirtschaftsjournalistin und Unternehmerin, moderiert.

Impressum

Centre for Digital Responsibility (CDR)
Shifting Society AG
Berggasse 14
CH-5742 Kölliken

Mail: cornelia.diethelm@digitalresponsibility.ch
Website: www.digitalresponsibility.ch

Die Shifting Society AG ist eingetragen im Handelsregister des Kantons Aargau (UID CHE-377.771.909) und unterliegt der schweizerischen Mehrwertsteuer (CHE-CHE-377.771.909 MWST). Vertretungsberechtigte Geschäftsführerin ist Cornelia Diethelm. Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.